Therapieangebot

Mein Therapieangebot richtet sich grundsätzlich an alle Menschen, die wieder Zugang zu sich selbst finden und (wieder) Kontrolle über das eigene Leben erhalten möchte.

Speziell richtet sich meine Arbeit an Erwachsene und Jugendliche:

  • in Krisen-, Konflikt- oder belastenden Lebenssituationen
  • die Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung benötigen
  • mit psychischen Erkrankungen (z.B. Depressionen, Ängste, „Burn-Out“, Schmerzstörungen, etc.)
  • die nach Entlastung und Verbesserung ihrer Lebensqualität  suchen
  • die therapeutische Unterstützung z.B. bei Rauchentwöhnung oder Gewichtsreduktion suchen.

Behandlung allgemein


Jeder Mensch ist in seiner Persönlichkeit und Lebensumständen einzigartig. Daher bekommen Sie bei mir eine individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Behandlung.
Zunächst lernen wir uns in einem unverbindlichen persönlichen Gespräch kennen. Sie erzählen mir von sich, was sie akut oder auch schon länger belastet und was Sie sich von der Behandlung erhoffen. Sie haben hierbei natürlich auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Unsicherheiten zu beseitigen. Nach diesem Gespräch entscheiden Sie und ich, ob wir gemeinsam an der Verbesserung Ihrer Beschwerden arbeiten möchten.
Danach lässt sich die Behandlung grob in drei Phasen unterteilen, die selbstverständlich an Sie und Ihre Bedürfnisse angepasst werden:

  1. Was habe ich?
    Zu Beginn steht eine gründliche Diagnostik. Dazu gehören eine im Vorfeld durch Ihren (Haus-)Arzt stattgefundene körperliche Untersuchung, die Erhebung der Anamnese (Krankenvorgeschichte), ein ausführliches Gespräch und eine psychopathologische Befundung. Auf Grundlage all dieser Informationen stelle ich Ihnen eine Diagnose.

    Ich sehe es als selbstverständlich, Sie ausführlich über Ihre Diagnose aufzuklären. Sie erhalten ein Verständnis über Ihr Beschwerdebild und können somit nachvollziehen, was mit Ihnen los ist.

  2. Was hilft mir jetzt?
    Im Anschluss an Diagnostik und Aufklärung über Ihre Diagnose kümmern wir uns um Ihre akute Situation. Das bedeutet zunächst, Sie dort aufzufangen, wo Sie gerade sind. Was belastet sie gerade am meisten? Wobei benötigen sie jetzt die größte Unterstützung?
    In der Regel kommen Patient_innen mit mehr als einem Symptom, wobei diese als unterschiedlich belastend empfunden werden. Um Ihre Beschwerden gründlich zu bearbeiten, gehen wir Ihre Probleme nacheinander gemeinsam an. Dabei stellen Sie vielleicht auch fest, dass einige Probleme sich gegenseitig bedingen. Arbeitet man an dem einen Problem, verbessert sich oft auch schon ein anderes.

    In dieser Anfangsphase erstelle ich für Sie einen persönlichen Therapieplan. Dadurch haben Sie und ich eine Struktur, an welchem Sie sich während Ihres Behandlungszeitraums orientieren können. Dieser Plan ist nicht „in Stein gemeißelt“. Je nachdem, welche Themen bei Ihnen während unserer gemeinsamen Zeit aufkommen, kann ein Behandlungsschritt mal mehr oder weniger Zeit in Anspruch nehmen.

  3. Was hilft mir für die Zukunft?
    Im letzten Behandlungsdrittel fokussieren wir uns darauf, wie Sie einen nachhaltigen Behandlungsverlauf erzielen können. Schließlich sollen die Beschwerden auch möglichst nicht wiederbekommen. Zur Prävention gehört z.B. das Festigen bereits kennengelernter Übungen, das Erlernen (weiterer) nützlicher Methoden und deren Integration in Ihren Alltag. Zudem arbeiten wir an der Vermeidung alter schädlicher Verhaltensmuster.

Für weitere Informationen klicken Sie entweder auf „Behandlungsschwerpunkte“ oder „Therapieverfahren“